13. August 2014

HARTING Technologie sorgt für packende Rennen auf dem Hockenheimring

Das „Ignition Racing Team Osnabrück“ setzte bei dem E-Rennboliden auf HARTING Technologie und gewann den Sonderpreis – und bei den hochsommerlichen Temperaturen durften natürlich die bekannten HARTING Strohhüte nicht fehlen.

Es ging wieder hoch her auf dem Hockenheimring, und die Studenten-Teams schenkten sich nichts. Bis zur letzten Minute wurde geschraubt und geölt: Der Wettkampf „Formula Student Germany 2014“ auf dem Hockenheimring bot wieder einmal packende Unterhaltung für die 3.500 Studierenden und knapp 6.000 Zuschauer.

Nationale und internationale Teams diverser Hochschulen und Fachhochschulen konstruierten und bauten ihre Verbrennungs- und Elektro-Boliden komplett in Eigenregie. Sie traten gegeneinander in verschiedenen statischen und dynamischen Disziplinen an. 

Mit der entsprechenden HARTING Technologie wurden einige der Rennboliden auf Hochtouren gebracht. HARTING unterstützte neben der Formula Student Veranstaltung auch noch insgesamt zwölf Racing-Teams. Das Sponsoring bestand aus finanziellen Mitteln sowie aus Produkten der HARTING Technologiegruppe. Zudem vergab HARTING einen Sonderpreis für Energieeffizienz. Dieser ging an das „Ignition Racing Team electric“ aus Osnabrück.

HARTING unterstützt hochmotivierte und qualifizierte Nachwuchskräfte bei einem spannenden, interdisziplinären Projekt. „Die Formula Student ermöglicht es uns, den technischen Nachwuchs zu fördern. Denn junge, talentierte Menschen sind es, die Deutschland als Industriestandort braucht, um wettbewerbsfähig zu bleiben.“, sagt Torsten Ratzmann, Vorstand für Produktion und Logistik bei HARTING.